20. Januar 2012

Gary Jennings - "Marco Polo, der Besessene"

Autor: Gary Jennings
Titel: Marco Polo, der Besessene
(Teil 1, von Venedig zum Dach der Welt)


Verlag: S. Fischer
ISBN: 3-596-28201-2
Erschienen: 1995
Seiten: 416

Inhalt:

"Als Marco Polo im Sterben lag", berichtete der Zeitgenosse und erste Biograph des Reisenden, Fra Jacopo d'Acqui, "bedrängten ihn sein Priester, seine Freunde und seine Verwandten, endlich den unzähligen Lügen abzuschwören, die er als seine wahren Abenteuer ausgegeben; denn nur dann werde seine Seele geläutert in den Himmel kommen. Der alte Mann bäumte sich auf, verfluchte sie alle miteinander und erklärte: Ich habe nicht die Hälfte von dem berichtet, was ich gesehen und getan habe."

Jene andere Hälfte, und noch einiges mehr, erzählt jetzt Gary Jennings - ebenso phantastisch wie kenntnisreich. Er verfolgt den Weg Marco Polo von den Palästen, Gassen und Kanälen im mittelalterlichen Venedig bis zum prächtigen Hof des Kubilai Khan in Khanbalik, dem alten Peking, schildert dessen Erlebnisse im Dunstkreis der parfümierten Sexualität der Levante bis zu den Gefahren einer Reise auf der Seidenstrasse, beschreibt die Menschen, denen Marco Polo begegnet ist, und wie er, von unersättlicher Neugier geradezu besessen, ein leidenschaftlicher Sammler von Sitten, Sprachen und - immer wieder - Frauen wird. In den zwei Jahrzehnten seiner Reise war Marco Polo Händler, Krieger, Liebhaber, Spion und Steuereinnehmer - aber immer war er ein Reisender, unermüdlich in seinem Hunger nach neuen Erfahrungen.


Meine Meinung:

Wo ist Teil 2? Mir fiel dieses Buch in einer Buchhandlung (beim Büchertauschregal) in die Hände und ich hab es nicht mehr losgelassen. Doch wieso steht da Teil 1 und wo ist der zweite? Nach der Lektüre weiss ich, welcher Teil fehlt - die zweite Hälfte der Reise - die Rückreise!

Für jeden, der Bücher liebt genauso wie Reisen, ist dies nicht nur ein Klassiker, sondern ein absolutes Muss! Ich halte dieses Buch sorgsam bei mir daheim, hoffe darauf, dass Teil 2 mal irgendwo auftaucht oder mach mich im Internet schlau. Denn die Geschichte Marco Polos ist keine Unbekannte.

Dennoch lohnt es sich dieses Buch zu lesen, weil es weniger einer Biographie oder einem Geschichtbuch ähnelt, sondern in Romanform das Leben des Marco Polo erzählt - als wäre es ein "normaler" Roman mit erfundenem Inhalt. Es macht Lust selber zu vereisen, sogar in jener Zeit als Reisen noch gleichbedeutend mit unglaublichen Unannehmlichkeiten und Gefahren war.

Und auch am Buchcover sieht man ihm sein Alter an - doch solche Bücher kennen kein Alter!

Fazit:
4,5 von 5 Lese-Echsen





Autor:

Gary Jennings war nach dem Schulabschluss 1949-52 als Werbetexter tätig und studierte nebenbei in der Kunstschule Art Students League of New York; er schloss aber niemals ein reguläres Studium ab und war als Schriftsteller Autodidakt. Im Koreakrieg diente er ab 1952 als Korrespondent bei der Infanterie und wurde mit dem Bronze Star ausgezeichnet. Nach seiner Rückkehr 1954 war er als Zeitungsreporter und als Künstler in der Werbung tätig. Er begann zu schreiben und veröffentlichte zunächst einige Science-Fiction-Erzählungen, die in Zeitschriften erschienen, bis er seinen Job kündigte, nach Mexiko ging und zwölf Jahre in San Miguel de Allende lebte. Dort lernte er Spanisch und war fasziniert von den Azteken, deren Geschichte und Sprache er studierte.

Mehr auf: Gary Jennings

Keine Kommentare: