21. Januar 2012

Heather Gudenkauf - "das Flüstern der Stille"

Autor: Heather Gudenkauf
Titel: das Flüstern der Stille

Verlag: MIRA
ISBN: 978-3-89941-868-2
Erschienen: 2011
Seiten: 368


Inhalt:

Als an diesem Tag im August die ersten Sonnenstrahlen die feuchte Morgenluft durchdringen, stellen zwei Familien nach dem Aufwachen fest, dass ihre kleinen Mädchen über Nacht verschwunden sind.

Die siebenjährige Calli ist ein süsses, verträumtes Kind, das seit seinem vierten Lebensjahr kein Wort mehr gesprochen hat. Petra ist ihre beste Freundin, ihre Seelenverwandte und ihre Stimme. Doch niemand hat die beiden seit dem letzten Abend mehr gesehen.

Auf der verzweifelten Suche der Eltern schlägt die anfängliche Unterstützung schnell in gegenseitiges Misstrauen um. Und bald schon müssen alle der Wahrheit ins Auge sehen: Niemand ist so unschuldig, wie er von sich glaubt - und einer von ihnen könnte ein Mörder sein.


Meine Meinung:

Es kommt immer anders als wie man denkt ...oder so.
Der Albtraum aller Eltern, doch als Roman ein fesselndes Erlebnis!

Obwohl die Autorin die Figuren mit viel Gefühl beschreibt, erzählt sie mehr über deren Charakteren und Vergangenheit, als sich unnötig mit derem Äusseren zu beschäftigen. Angaben wie Haarfarbe, Statur und Merkmalen zur Unterscheidung werden zwar gezeichnet und natürlich werden Calli und Petra genauer beschrieben (jedoch in der direkten Rede, als die Eltern sie der Polizei beschreiben, damit diese sie finden). Dennoch konnte ich mir schnell ein Bild von den Familien machen und habe jetzt noch ihre Gesichter im Kopf - einfach aus meiner eigenen Vorstellung.

Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt, allerdings von vielen verschiedenen Personen. Erst sind es Calli, ihre Mutter Toni (Antonia), dann ihr Bruder Ben, ihre Freundin Petra, ihr Vater Griff....mit der Zeit kommt noch der Polizeichef und Deputy Louis (der ebenfalls ein Jugendfreund von Toni ist), die Eltern von Petra und ein Lehrer von Calli dazu....alle in der Ich-Form!
Erst mag dies verwirren, wenn man die Namen und Beziehungen noch nicht ganz im Kopf hat. Ich muss jedoch sagen, dass ich sehr schnell hinein kam und genau diese Schreibweise sich am Schluss als Vorteil ergibt.
Denn eigentlich bin ich kein grosser Fan von solch vielen verschiedenen Ansichten in Romanen, doch hier war es nicht nur spannend alle verschiedenen Sichtweisen zu erfahren, sondern auch nötig, um alle Puzzleteile zusammenzufügen. Während die Figuren Missverständnisse und somit zu Fehlentscheidungen gelangen oder falsche Schlüsse ziehen.
Die ganze Zeit denkt man dann als Leser (da wir ja etwas mehr Informationen haben): Nein - mach das nicht!

Ganz erstaunlich ist jedoch, dass man ständig mehr Infos als die Hauptfiguren hat, also ständig auf der Fährte des Täters ist und ganz am Schluss stellt sich heraus, dass man selber auf dem Holzweg war. Gezielt führt uns die Autorin durch den Wald, bis die Spannung nicht mehr zu steigern möglich scheint.

Ein absolut fesselndes Abenteuer, das man allerdings nicht in Echt erleben möchte!

Fazit:
5 von 5 Lese-Echsen





Autorin:

Heather Gudenkauf wurde als jüngste von sechs Geschwistern geboren. Mit ihrem ersten Roman “Das Flüstern der Stille” hat die studierte Grundschullehrerin es auf Anhieb auf die Bestsellerlisten von New York Times und USA Today geschafft. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und einem Hund in Iowa.

Mehr auf: Heather Gudenkauf

Kommentare:

LeseMaus hat gesagt…

Hallo Ramona, durch Zufall habe ich deinen Blog über einen Kommentar in Ramonas Blog gefunden. Gefällt mir gut - zum einen die Aufmachung, zum anderen deine Bücherauswahl. Da ist sicher was dabei, was ich anhand deiner Rezension auf meine Wunschliste schreiben werde. Als Neu-Bloggerin suche ich momentan immer nach neuen Anregungen.

Viele Grüße
LeseMaus
P.S. Ich bin direkt Leser geworden.

the librarian lizard hat gesagt…

Hallo LeseMaus!
Danke für den lieben Komi =)
Dein Blog muss sich auch nicht verstecken - hübsch gestaltet und interessanter SuB. Werd ich sicher auch mal vorbeischauen, hab mich gleich mal verlinkt mit dir.

Liebe Grüsse zurück!