21. Januar 2012

Paola Calvetti - "Eine geheime Liebe"

Autor: Paola Calvetti
Titel: Eine geheime Liebe

Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47276-5
Erschienen: 2010
Seiten: 203


Inhalt:

Die Geschichte einer Liebe, die nie gelebt werden durfte, und die Geschichte zweier Frauen, die diese geheime Liebe zu Freundinnen macht.

Als Lucrezia nach dem Tod ihres Vaters, eines berühmten Cellisten, dessen Nachlass ordnet, stösst sie auf eine Blechschachtel mit alten Briefen. Die Briefe offenbaren ihr, wovon sie nicht die geringste Ahnung hatte: Ihr Vater hatte eine heimliche Geliebte - Costanza. Lucrezia verspürt sofort den Wunsch, diese besondere Frau zu treffen, und besucht sie in ihrem Landhaus in der Provence. Im Gepäck hat sie ein letztes Dokument des Vaters, das sie Costanza überbringen soll und das deren Erinnerungen an den Geliebten für immer verändern wird...


Meine Meinung:

Ein dünnes Buch, das mich mit seiner Geschichte lockte. Leider stellte es sich etwas sehr stereotypisch heraus: also mit den Briefen, die heimliche Geliebte, die sich zurückgezogen hat, ihn aber immer noch liebt. Der Vater, der natürlich auch noch verliebt ist, aus Rücksicht auf Familie dies aber verschweigt und verdrängt...

Es könnte so schön sein und eigentlich ist es auch sehr gefühlvoll geschrieben.
Der Schreibstil ist genauso praktisch wie schön: mit anderen Worten, mir ist er nicht als besonders aufgefallen, weder negativ noch positiv, was das ganze etwas langweilig scheinen lässt. So habe ich doch eine blumigere Sprache erwartet (wegen dem Cover, das Thema und überhaupt die Briefe).
Die Briefe sind lang und herzlich, das Buch hingegen fast zu kurz geraten.
Doch irgendwie ist es auch die richtige Länge, weil es sonst nur künstlich gestreckt wirken würde.

Ich weiss nicht genau, was ich sagen soll. Es ist eine schöne Geschichte, die sich so für zwischendurch gut lohnt, mich aber auch nicht in den höchsten Tönen loben lässt.

Fazit:
3 von 5 Lese-Echsen





Autorin:

Paola Calvetti wurde 1958 in Mailand geboren, wo sie auch heute noch lebt. Nach Stationen als Pressesprecherin des italienischen Touring Club und der Mailänder Scala schrieb die renommierte Journalistin für große italienische Tageszeitungen und Frauenmagazine. Alle ihre Romane standen in Italien auf der Bestsellerliste und wurden mit Preisen ausgezeichnet.  

Mehr auf: Paola Calvetti

Keine Kommentare: