18. Februar 2012

Joy Fielding - "Lauf, Jane, lauf!"

Autor: Joy Fielding
Titel: Lauf, Jane, lauf!

Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-41333-1
Erschienen: 1992
Seiten: 448


Inhalt:

So beginnt der Alptraum einer Frau, die sich plötzlich blutbefleckt, die Taschen voller Geld, ohne Erinnerungsvermögen auf den Straßen Bostons wiederfindet. Wer ist dieser Mann, den man ihr als ihren Ehemann vorstellt und der sie so aufopfernd umsorgt? Was sind das für Medikamente, die ihr angeblich helfen sollen? Und warum fühlt sie sich plötzlich als Gefangene im eigenen Haus?

Oder sind das alles Hirngespinste einer Geisteskranken? Ihre kleine Tochter, an die sie sich zu erinnern glaubt, ist auch verschwunden. Langsam wächst in Jane der Verdacht, dass sie einem teuflischen Plan ausgeliefert ist. Verzweifelt kämpft sie um ihr Gedächtnis – es wird ein Kampf auf Leben und Tod.

Meine Meinung:

Ein Roman, den ich schon 2x gelesen habe und mich immer wieder fesselt!
Die Situation, blutbefleckt, "reich", aber ohne Erinnerungen sich irgendwo wiederzufinden, ist als Buch spannend, im echten Leben nicht wünschenswert, obwohl es mir sehr lebensnah vorkam.

Joy Fielding versteht es auf ungekünstelte Art eine rasante Geschichte zu schreiben und den Leser in die Mysterien von Janes Albtraum zu entführen. So fiebert man mit der Protagonistin mit, sucht nach Lösungen, versucht das Problem zu verstehen, die Hintergründe und Beweggründe....unmöglich. Dieser Roman ist erfrischend unabsehbar und enthüllt immer neue Überraschungen!

Hätt ich die Zeit und keine anderen Bücher zu lesen, würd ich diesen ein drittes Mal lesen - schliesslich sind alle guten Dinge 3.

Fazit:
5 von 5 Lese-Echsen





Autorin:
Joy Fielding begann schon im Alter von acht Jahren, Geschichten zu schreiben und bald darauf auch kleine Theaterstücke, die sie mit ihren Freunden nachspielte. Mit zwölf schrieb sie ein Drehbuch für einen Fernsehfilm, in dem eine Zwölfjährige ihre Eltern ermordet. Auch als Teenager schrieb sie weiterhin Geschichten. Alle wurden jedoch von Zeitschriften und Verlagen abgelehnt. Ihr Studium der englischen Literatur an der Universität von Toronto schloss sie 1966 mit dem Bachelor ab. Schon während des Studiums hatte sie ihren Plan verworfen, Schriftstellerin zu werden, und spielte stattdessen in ungefähr 20 Studentenfilmen mit.
Sie lebt mit ihrem Mann Warren in Toronto und Palm Beach und hat zwei Töchter, Shannon und Annie.

Mehr auf: Joy Fielding

Keine Kommentare: