23. März 2012

R.L.Stine - "FEAR STREET Teuflischer Hass"

Autor: R.L. Stine
Titel: FEAR STREET Teuflischer Hass

Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7365-5
Erschienen: 2008
Seiten: 301


Inhalt:

Jede Nacht hat Maggie denselben Albtraum: Ein Mädchen wird mit einem Messer bedroht. Als das Messer eines Tages in ihrem eigenen Kopfkissen steckt, weiss Maggie, dass es jemand auf sie abgesehen hat. Aber niemand glaubt ihr - bis ein schreckliches Unglück passiert...

Auch Reva hat einen mörderischen Verfolger. Sie soll im Kaufhaus ihres Vaters eine Modenschau organisieren. Reva wittert ihre grosse Chance, im Rampenlicht zu stehen und von allen bewundert zu werden. Doch dann wird ein Model nach dem anderen auf brutale Weise ermordet!


Meine Meinung:

Eigentlich sind es ja zwei voneinander unabhängige Geschichten. Zum einen "Blutiges Casting - Dieser Auftritt wird dein letzter sein..." (Beschreibung mit Reva, ca. 160 Seiten) und zum anderen "Mordnacht - Dein Albtraum wird wahr..." (Beschreibung mit Maggie, ca. 140 Seiten).

Hinter beiden Geschichten stecken tolle Ideen und wurden auch gut umgesetzt. Zwar merkt man, dass das Zielpublikum eher Jugendliche sind, dennoch kann man es auch etwas "älter" lesen.

Der Schreibstil bei beiden ist flüssig und einfach gehalten, wobei besonders viel direkte Rede verwendet wurde. Irritiert hat mich manchmal, dass Gedanken die gleiche Punktuation hat wie die Rede. Also: "Ja, mir geht es gut", sagte sie. "Wenn sie bloss wüsste..." dachte sie noch im Stillen dazu.
Dies machte es manchmal für eine Sekunde schwierig zu begreifen, was nun gesagt wurde und was bloss gedacht, was hier und da ziemlich wichtig ist.

Während die erste Geschichte mit Models, Mode und Eifersucht sich an gängigen Mustern orientiert, ist es dennoch spannend. Allerdings hat mir die zweite Geschichte mit dem verfolgten Mädchen, das zwar auch etwas nach Muster anmutet, besser gefallen. Bei beiden war ich am Schluss überrascht, wer der Mörder war und wie alles zusammenhängt.

Vorteil dieses Taschenbuches ist auch, dass die Geschichten so kurz sind und sehr gut für eine "zeitsparende" und dennoch intensive Lektüre.
Ideal als kleine Gruselgeschichte vor dem Einschlafen ;)

Wer nicht genug davon kriegen kann, freut sich über weitere Werke dieses Autors, der eine ganze Reihe um und in der Fear Street aufgebaut hat. Nur einige weitere Titel:
- Ahnungslos
- Besessen
- Eiskalte Erpressung
- Falsch verbunden
- Jagdfieber
- Mörderische Verabredung
- Racheengel
- Das Skalpell
- Teufelskreis
- Tödlicher Tratsch
- und viele mehr!

Fazit:
3,5 von 5 Lese-Echsen





Autor:
Stine begann im Alter von neun Jahren, kleine Geschichten zu schreiben. Später schrieb er sich an der Ohio State Universität ein und schloss seine dortige Zeit mit einem Bachelor-of-Arts-Abschluss ab. Seit 1965 lebt er in New York, war als Lehrer tätig und gab zehn Jahre lang das Humor-Magazin Bananas heraus. 1969 heiratete er seine Kollegin Jane Waldhorn, mit der er gemeinsam mehrere Kinderbücher verfasste. Stine schrieb und schreibt immer noch unter den Pseudonymen Eric Affabee und Zachary Blue. Er lebt mit seiner Frau Jane und seinem Sohn Matthew in der Nähe des Central Parks in New York.

Mehr auf: R.L.Stine

Keine Kommentare: