23. April 2013

Rhonda Byrne - the Magic

Autor: Rhonda Byrne
Titel: The Magic / Secret


Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-65718-8
Erschienen: 2012
Seiten: 302



Ein Wort verändert die Welt

Seit mehr als zweitausend Jahren hat man die Worte eines heiligen Textes missverstanden. Fast alle, die sie gelesen haben, haben sie verdreht und mit einem Geheimnis umgeben. Nur ganz wenige Menschen haben im Lauf der Zeit begriffen, dass diese Worte ein Rätsel sind - ein Rätsel, das von uns gelöst werden will. Wenn Sie einmal seinen Schleier gelüftet haben, wird Ihnen die ganze Welt neu erscheinen.



Da bin ich wohl dem Cover in die Finger und eigentlich war der Klappentext auch irgendwie verlockend...Es klang so mythisch, geheimnisvoll mit einer Prise Wahrheit. Das war es dann auch, aber ganz anders als ich es erwartet hätte.

In The Magic (oder im Original The Secret) begleitet Rhonda Byrne euch auf eine 28-tägige Reise, in welcher man seine Träume erfüllen kann, glücklicher wird und sogar auch anderen Personen helfen kann, ihr Leben zu verbessern. Das Geheimnis heisst: Dankbarkeit.
Ich habe dieses Wort nun in allen Variationen (Dankbarkeit, dankbar sein, danke, etc.) auf jeder einzelnen Seite mehrmals gelesen (sorry, mitgezählt habe ich nicht, aber das gäbe eine dreistellig bis vierstellige Zahl). Die Autorin erklärt sehr vehement, warum es wichtig ist, sich immer für alles zu bedanken.

Der Schreibstil gleicht somit auch einer Dauer-Esoterik-Werbesendung, was mir ziemlich schnell ziemlich auf den Keks ging. Allerdings habe ich auch keinen Ratgeber erwartet, sondern ein Roman. Somit habe ich ihn innerhalb 2 Tagen gelesen, und nicht jeden Tag ein Kapitel - so wie eben die 28-tägige Reise aufgebaut ist mit täglichen Übungen. Die direkte Anrede ("Sie werden schon bald die positiven Veränderungen in Ihrem Leben bemerken...") und die ständigen Wiederholungen ("Denken Sie immer an das magische Wort Danke Danke Danke"), ist mir persönlich zu viel, obwohl es in dieser Weise natürlich erst recht nicht mehr aus dem Kopf geht.

Grundsätzlich ist der Inhalt des Buches sehr wertvoll. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man sich immer bedanken sollte und nicht ständig alles für gegeben hinnehmen. Gleichgültigkeit, oder noch schlimmer ständiges Jammern über fehlende Dinge, bedeutet negative Energie, die wieder auf uns zurückprallt. So wie man in den Wald ruft....jaja...oder in den Worten von Rhonda Byrne:

"Wer da hat [an Dankbarkeit], dem wird gegeben, dass er die Fülle habe. Wer aber nicht hat [keine Dankbarkeit], dem wird auch das genommen, was er hat."

Ob man nun an magische Kräfte im Universum glaubt oder nicht. Ob man eine bessere oder schlechtere Erziehung genossen hat. Und ob man offen für Neues und Unerklärliches ist oder nicht...das überlasse ich euch. Die Übungen, um Danke zu sagen (laut, still, auf Papier, für bestimmte Dinge, für andere Personen, für "normale, unbemerkte" Alltagsdinge, etc.) waren mir persönlich zu übertrieben, allerdings sicher nichts Schlechtes. Also habe ich einfach meine eigenen Lehren daraus gezogen:

- Wer glücklich und dankbar ist, mit dem, das er hat, wird auch glücklich leben bzw. bekommt sogar noch mehr.
- Wer ständig über Fehler mault, über fehlendes Geld oder Ähnlichem jammert, andere kritisiert und nie zufrieden und somit auch nicht dankbar ist, der wird auch nicht mehr glücklich bzw. man zieht die Probleme immer mehr an.
- Sich zu bedanken ist nicht nur eine Wohltat für sich, sondern zaubert auch ein Lächeln auf das Gesicht der Person, bei der man sich bedankt.
- Mit einer positiven Einstellung und positiven Denken, wird positive Energie freigesetzt, die wiederum zu positiven Ergebnissen führt.

Unterm Strich: Optimismus ist besser als Pessimismus und man soll dankbar sein, für das, was man kriegt. Punkt Ende. Die Ausführungen von Rhonda Byrne sind hilfreich, oft für mich aber auch Binsenweisheiten oder sogar Geschwafel um den heissen Brei (selbst wenn der Brei die Wahrheit ist).

 
Buchinhalt = wertvoll
Buchform = mir persönlich zu sehr "Esoterik-Dauerwerbung"
 
 
3 von 5 Lese-Echsen
 


Rhonda Byrne ist eine australische Drehbuchautorin und Produzentin. Bekannt wurde sie durch den Dokumentarfilm The Secret über das „Gesetz der Anziehung“. Es folgte das Buch zum Film, ebenfalls unter dem Titel The Secret. Er wurde ein Weltbestseller, übersetzt in 47 Sprachen.
Die Autorin setzte ihr Werk 2010 mit The Power fort. Dieser Band stand ebenfalls auf der Bestsellerliste der New York Times und ist inzwischen in 43 Sprachen erhältlich.

Mehr auf: Rhonda Byrne

1 Kommentar:

Coco Sonne hat gesagt…

Ich mache jeden Morgen ein Dankbarkeitsritual und schreibe eine Danke-Liste. Damit ziehe ich wirklich nette Sachen in mein Leben und ich bin irgendwie demütiger, weniger gierig, geworden. Danke, dass du diesem wichtigen Buch zu noch mehr Aufmerksamkeit verhilfst. Coco Sonne

Demnächst gibt es ein Buch von mir, esoterisch, und doch nicht so schwülstig geschrieben: "EgoStyle. Wie du deinen echten Stil findest und damit Liebe, Glück und Freiheit".