13. September 2014

Liebster Award erhalten

Vor ungefähr einer Woche habe ich diesen hübschen Award erhalten:



Dafür möchte ich mich ganz ganz herzlich bei Mila Shou bedanken möchte !!!

Mit diesem Award sollen kleine, noch unentdeckte Blogs mehr Aufmerksamkeit erlangen, was ich grundsätzlich auch gerne unterstütze. Ich möchte hier aber auch erklären, warum ich diesen Award zwar dankend annehme, die Spielregeln aber nicht weiter befolgen werde. Dabei soll man 11 Fragen beantworten, neue 11 Fragen formulieren und 11 Blogs mit weniger als 200 Followern nominieren. Da ich jedoch u.a. auch aus Zeitgründen nicht weitere 11 Blogs mit weniger als 200 Followern kenne und selber folge, ist es wiederum schwierig diese zu nominieren. Ausserdem fliegen diese Awards in der Blog-Community schon rege hin und her und dann doch wieder nur unter den Blogs, die sich gegenseitig kennen, was somit nicht unbedingt den unbekannten Blog zu mehr Aufmerksamkeit verhilft.

Ich werde somit sehr gerne die 11 Fragen von Mila beantworten, aber keine neuen Fragen erstellen und keine weiteren Blogs nominieren. Jedoch ist jeder herzlich eingeladen sich selbst zu nominieren und darf mit meiner Einverständnis unter diesem Eintrag in den Kommentaren "Werbung" für seinen Blog machen.

Die 11 Fragen von Mila sind:

1) Auf was schaust du zuerst, bevor du ein neues Buch aus dem Bücherregal in der Buchhandlung nimmst? Cover? Autor? Verlag?
- Ganz ehrlich lasse ich mich gerne von Covern, Farben und Schriftzügen, verführen. Autoren können ebenfalls meine Aufmerksamkeit auf Bücher lenken. Verlage aber erst beim zweiten Blick.

2) Liest du lieber im Sitzen oder im Liegen?
 - Meist lese ich im Sitzen, aber auch deshalb, weil ich im Liegen schneller einschlafe oder mir das Buch irgendwann ins Gesicht fällt bzw. meine Ellbogen zu schmerzen beginnen (je nachdem ob man auf dem Rücken oder Bauch liegt). Da ich aber meist auf dem Sofa, im Bus oder Zug lese, lese ich eben im Sitzen.

3) Wenn du dir einen beliebigen Charakter aussuchen kannst, mit welchem würdest du in einer Zombieapokalypse kämpfen?
 - Mit Anna aus "Anna im blutroten Kleid" (Kendare Blake), weil sie nicht nur aussergewöhnlich stark ist, aber auch eine gute Freundin sein kann, an deren Seite es sich lohnt zu kämpfen.

4) Gibt es ein Buch, dessen Charaktere du magst, aber deren Geschichte nicht?
 - Es kam schon vor, dass sich eine mir sympathische Figur als Bösewicht entpuppte. An eine spezifische Figur kann ich mich im Moment aber nicht erinnern.

5) Stell dich vor dein Bücherregal, schliess die Augen und nimm wahllos ein Buch heraus. Schlag es auf der letzten Seite auf und schreibe den letzten Satz auf (ohne den Titel des Buches zu nennen.) Dein Statement zu diesem Satz?
 - "Ohne einander loszulassen, standen sie am Wasser und schütteten sich aus vor Lachen." Ein wundervoller Satz ein Buch zu beenden. Ein Ende, das ein schönes Bild im Kopf projiziert, wenn man das Buch zuklappt.

6) Mit welcher Farbe würdest du dein Lieblingsbuch vergleichen?
 - Bunt. Nicht nur, weil auch das Cover ziemlich bunt ist, sondern weil es auch um das Reisen geht, um fremde und diverse Kulturen und deshalb auch um alle Farben der Welt, die dunklen wie auch die hellen Farben, wie das Leben helle und dunkle Zeiten kennt.

7) Gibt es eine Geschichte in deinem Kopf, die du noch nie irgendwo gelesen hast? Wenn ja, welche?
 - Weil ich ja selber schreibe, ist mein Kopf voller Geschichten. Geschichten, die ich noch erzählen möchte, die hoffentlich nicht schon erzählt wurden und die ich nun nicht hier erzählen werde.

8) Du hast die Möglichkeit dir eine Fähigkeit / Eigenschaft eines Charakters zu eigen zu machen. Welche wäre das?
 - Nicht nur mit den Augen, aber auch mit dem Herzen zu hören wie in "Herzenhören" von Jan-Philip Sendker. Denn echte Schönheit und Liebe sieht man eben nur mit dem Herzen.

9) Happy End. Ja oder Nein? Wieso?
 - Kommt sehr auf das Genre und die spezifische Geschichte an. Natürlich liest man gerne Happy Ends. Aber ganz ehrlich muss ich auch zugeben, dass es nachvollziehbar bleiben muss. Happy End, die erzwungen oder im ersten Kapitel absehbar sind, bieten einfach keine Spannung und zeigen wenig Fantasie. Ein Ende muss für mich ein Abschluss darstellen, Rätsel lösen, vielleicht einen Ausblick geben...auf jeden Fall nicht nur ein Sad End sein, aber auf Teufel komm raus auch nicht Happy End.

10) Welches Buch hat dir gezeigt, was es bedeutet zu lesen?
  - Michael Ende, die unendliche Geschichte. Nicht nur das Buch, sondern auch der Film, den ich sicher schon hundertfach gesehen habe. Bücher entführen in andere Welten und Fantasia wäre nichts ohne uns sowie wir nichts wären ohne Fantasia und ihre Bewohner.

11) Aus welchem Grund würdest du den Krieg dem Frieden vorziehen?
 - Aus keinem, ausser der Krieg dient dazu, Frieden herzustellen. Aber das ist eine lange Geschichte...


1 Kommentar:

Tom Lesefuchs hat gesagt…

Oh nein!!!
Hallo Mona!

Da bin ich doch wohl knapp zu spät?!?
Als ich mein Posting vor einer guten Woche ausgearbeitet habe, hattest du diesen Award hier noch nicht auf deiner Seite. Nun wollte ich dich dafür nominieren!!! Hmmm... Wohl Pech gehabt...

Ich nominiere dich einfach trotzdem nochmal, vielleicht hast du ja Lust, meine Fragen (die ja andere sind) auch noch zu beantworten.

Schau doch einfach mal vorbei, welche Fragen ich mir für dich ausgedacht habe:
http://toms-lesewelten.blogspot.de/2014/09/liebster-award-nominierung.html

Ich würde mich freuen deine Antworten zu lesen!
Liebe Grüße, der Lesefuchs!
(Thomas)