19. April 2015

Martha Sophie Marcus - Rabenherz & Elternseele




Autorin: Martha Sophie Marcus
Titel: Rabenherz & Elternseele


Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8339-0181-2
Erschienen: 2013
Seiten: 302



Auf Vogelschwingen ins Abenteuer

Die Sommerferien haben angefangen, doch die 12-jährige Pia ist verzweifelt, denn seit Wochen ist ihre geliebte Grossmutter verschwunden. Als sie noch einmal in Omas Haus auf Spurensuche geht, trifft sie dort auf ein seltsames Mädchen: Jorinde, die angeblich zu den Vogelmenschen gehört. Bald werden Pia und ihre neuen Freunde in einen Kampf gegen ihre schlimmsten Feinde verwickelt. Und dann findet Pia etwas über sich heraus, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt...



Ein Vogelabenteuer für junge Leser: Pia wie auch ihre Oma und ihre Freunde haben wohl einen Vogel, oder besser gesagt: Sind manchmal sogar Vögel. Und um es gleich von Anfang an zu sagen: Mir waren es persönlich zu viele Vögel in diesem Buch. Natürlich ist das dank Klappentext und Cover klar, dass Vögel die Hauptrolle waren, aber ganz so fanatisch bin ich dann doch nicht über das Federvieh.

Ganz ehrlich hat mich das Cover einfach verzaubert. Das Mädchen mit dem wehenden Kleid, der skizzierte Hintergrund mit Burg, Bäumen und Vögeln, die Schrift und die Prägung, sodass man mit dem Finger über den Buchdeckel streicheln kann und die Strümpfe des Mädchens und die Titelschrift spürt. Auch im Buch drin ist die Gestaltung weiterhin mit Vögeln fortgesetzt und ganz zauberhaft verschönert. Nur schon deswegen lohnt sich hier der Kauf des Hardcovers.

Zur Geschichte muss ich leider sagen, dass es mich dann doch nicht so entzücken konnte wie seine äussere Schale. Es ist tatsächlich ein tolles Abenteuer, das zwar in unserer Welt spielt, aber etwas "Magie" und Andersartigkeit zeigt, nämlich die Vogelmenschen. Die Grundidee hat mir gefallen und ich wurde neugierig auf das Geheimnis, in welches auch Pia eingeweiht wird. 

Man kommt auch sehr schnell in die Geschichte, die Handlung nimmt recht schnell Fahrt auf, doch wird die Geschichte etwas abrupt in zwei Teile eingeteilt. Es sind sozusagen 2 Abenteuer darin versteckt, wobei das 2. ohne das 1. nicht verständlich wäre. Der erste Teil hat mir dabei wesentlich besser gefallen als der zweite Teil, obwohl auch nochmals Freunde hinzukommen. Die Hintergrundgeschichte der sogenannten Vogelmenschen fand ich auch hübsch und kann mir sogar vorstellen, wo oder wie sich die Autorin sich dazu inspirierte. Die Handlung selbst fand ich teilweise jedoch absehbar, wie auch schon auf dem Klappentext das "Und dann findet Pia etwas über sich heraus, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt..." Da schreit es regelrecht in meinem Kopf: Vogelmensch!!! (sorry, sollte kein Spoiler sein, aber es ist echt offensichtlich, oder nicht?)

Der Schreibstil gefiel mir grundsätzlichsehr gut . Aber wie schon bei der Handlung muss ich sagen, dass es sich eindeutig um ein Jugendbuch handelt. Denn mir waren einige Reaktionen, die Wortwahl oder Geschehnisse einfach zu kindisch oder irgendwie komisch. So hat Pia typische Eltern, die besorgt um sie sind, obwohl sie nicht wissen, was Pia gemacht hat, aber dann nicht einmal danach fragen. Sie wundern sich über Kleinigkeiten, sind dann aber unauthentischerweise völlig gelassen, als sie erfahren, dass sie sich in einen Vogel verwandeln könne? Auch tauchen Gegenstände plötzlich auf, woher wird nicht erklärt. Oder kleine Ungereimtheiten, die in einem Roman für junge Leser anscheinend weniger im Fokus stehen...ich als schon "nicht-mehr-Teenager" und geübte Leserin blieb mit einigen Stirnrunzeln sitzen. Dennoch war die Haupthandlung, das Abenteuer, in sich durchdacht und abgeschlossen.

Das Ende war für mich nicht ganz logisch und hat mir deshalb auch nicht sonderlich gefallen, aber das ist sicher auch Geschmackssache. Die Figuren waren allesamt nett und abgesehen einiger mir komisch erscheinenden Reaktionen sehr sympathisch und wohl altersgerecht. 

Eigentlich ist der Roman sehr hübsch, innerlich wie äusserlich, nur musste ich für mich entdecken, dass ich anscheinend nicht in die passende Leserschaft dafür gehöre. Junge Leser im Alter von Pia stürzen sich sicher gerne mit ihr und ihren Freunden in das Vogelabenteuer und denen wünsche ich viel Spass dabei!




3 von 5 Lese-Echsen






Martha Sophie Marcus wurde 1972 im Landkreis Schaumburg geboren und verbrachte dort ihre Kindheit zwischen zahllosen Haustieren und Büchern.
Bildergebnis für martha sophie marcusDie Autorin studierte in Hannover Germanistik, Pädagogik und Soziologie mit dem Schwerpunkt auf geschichtlichen Aspekten. Anschließend lebte sie zwei Jahre lang in Cambridge, UK, und genoss die malerische historische Kulisse.
Heute wohnt Martha mit ihrem Partner, zwei Kindern, Katz und Hund in Lüneburg und ist Vollzeit-Schriftstellerin.


Keine Kommentare: