5. Juli 2015

Jessica Spotswood - Töchter des Mondes 2 - Sternenfluch



Autorin: Jessica Spotswood
Titel: Töchter des Mondes 2
       - Sternenfluch



Verlag: INK, Egmont
ISBN: 978-3-86396-025-4
Erschienen: 2013
Seiten: 377




Eine Gabe wie ein Fluch

Als eine der letzten Hexen schwebt Cate in grosser Gefahr: Ihresgleichen wird von der Gesellschaft gefürchtet und gejagt. Um ihre Schwestern Maura und Tess und ihren Verlobten Finn zu schützen, tritt Cate der Schwesternschaft bei - einem geheimen Bund von Hexen, der einen Aufstand plant. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Als die Schwesternschaft Maura und Tess ebenfalls in ihre Obhut nimmt, spitzt sich die Lage zu: Denn Maura würde alles dafür tun, die Hexen an die Macht zu bringen. Selbst wenn das bedeutet, ihre Schwestern zu verraten...


Wie froh ich bin, dass der dritte Teil auch schon in meinem Regal steht! Ich muss unbedingt gleich weiterlesen, denn die Geschichte fesselt mich weiterhin und wünsche mir jetzt schon, dass die Trilogie nie eine Ende hat.

Nur wenige zweite Teile können wirklich mit dem ersten Band mithalten, finde ich zumindest. Meistens sind es Brückenbände zwischen ersten und drittem Buch oder einfach Fortsetzungen von tollen Geschichten. Dies muss zwar nicht zwingend bedeuten, dass der zweite Teil immer schlechter ist als die andere, aber ich machte leider die Erfahrung, dass es bei der Mehrheit zutrifft. Umso glücklicher bin ich, dass dieser zweite Band mich total mitgerissen hat und definitiv mit dem ersten Buch mithalten kann. Die Geschichte spitzt sich sehr zu und ich kann das grosse Finale kaum abwarten.

Der Schreibstil der Autorin schafft es kinderleicht, mich in die Geschichte zu saugen, mit mit den mir schon vertrauten Figuren mitfühlen zu lassen, Spannung zu erleben und mich um die Zukunft der Schwestern Cate, Tess und Maura zu sorgen. Wieder passieren Dinge, die kaum vorhersehbar waren und so geschieht auch zum Schluss etwas, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe. Der zweite Band hat also einen richtig schönen Cliffhanger, der mich ziemlich aufgewühlt sitzen gelassen hat als ich das Buch zuklappte. 

Die Personen werden mir immer vertrauter und neue Freunde und Feinde tauchen auf, die sicher auch im dritten Band noch die kleinere oder grössere Rolle spielen dürften. Erschrocken musste ich feststellen, dass ich ziemlich wütend über eine der Figuren bin, die ich zu Anfang noch sehr mochte. Aber das soll wohl so sein, denn die Autorin versteht es wirklich gut, den Leser in ihre Welt zu entführen und für die darin vorkommenden Personen Sympathie oder Abneigung zu entwickeln. Ich für meine Teil fühle mich, als wäre ich mittendrin bei der Schwesternschaft. 

Das Cover ist zudem wieder atemberaubend und zu dritt sieht die Trilogie einfach wunderschön im Regal aus. Ich bin mir jedoch unsicher, ob die Frauen auf dem Cover wirklich die Schwestern darstellen sollen, weil sie für mich nicht ganz mit ihren Beschreibungen im Buch zusammenpassen, zumindest optisch. Falls doch, ist Cate sicher auf dem ersten Band, Tess vermutlich der zweite Band und Maura schliesslich auf dem dritten. Auch inhaltlich könnte das Sinn machen, aber ich möchte ja nichts verraten...

Auf jeden Fall ist diese Fortsetzung fantastisch gelungen, hat weder an Spannung verloren, noch sich als "Lückenfüller" zwischen erstem und dritten Band erwiesen und macht unglaublich Lust gleich den letzten Band anfangen zu lesen.


5 von 5 Lese-Echsen




Jessica Spotswoods Leidenschaft fürs Schreiben und für Bücher begann schon in frühester Kindheit. Bis heute liebt sie romantische Geschichten und lässt sich von ihnen und ihren Figuren verzaubern. Nach ihrem Studium versuchte sie sich zuerst am Theater, merkte aber schnell, dass ihre wahre Berufung das Schreiben ist. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Katze Monkey lebt sie heute in Washington D.C. 
Mehr auf: Jessica Spotswood

Keine Kommentare: