27. Dezember 2015

Livraria Lello - Pilgerfahrt in eine wunderschöne Buchhandlung

Ihr Lieben,

an dieser Stelle möchte ich mich zuerst entschuldigen, dass es auf meinem Blog so still ist - jetzt leider schon etwas länger. Hauptsächlich liegt das daran, dass ich zurzeit weniger lese oder länger an dicken Büchern lese und somit auch weniger Rezensionen für meinen Blog schreibe. Ich hoffe jedoch - und habe es mir als Neu-Jahres-Vorsatz vorgenommen - wieder mehr zu lesen und mehr hier zu posten.

Und nun zu Weihnachten habe ich ein besonderes Schmackerl für euch: die Livraria Lello & Irmão - eine wunderbare Buchhandlung in Porto im Norden Portugals. Es war keine Frage, dass ich da vorbei schauen MUSSTE, als wir unseren Städtetrip nach Porto planten. =)



Was? Ihr habt noch nicht davon gehört?! Also dann mal fix schlau machen...

Die Livraria Lello e Irmão (deutsch: "Buchhandlung Lello und Bruder") wurde 1869 als Livraria Chardron eröffnet. Diesen Namen ist noch heute auf der Hausfassade verewigt. 1894 verstarb der Besitzer 45-jährig und die Buchhandlung wurde verkauft. So wechselte das Gebäude den Besitzer und auch den Namen. Die Livraria Chardron gehörte neu José Pinto de Sousa Lello, der zusammen mit seinem Schwager schon eine andere Buchhandlung unterhielt . Doch bald verstarb dieser Schwager und José Lello gründete später mit seinem Bruder António Lello den Verlag "Lello & Irmão, Lda". Die neue Buchhandlung Lello eröffnete dann am 13. Januar 1906. Im Jahre 1995 wurde die Buchhandlung renoviert und steht unter 2013 umfassend unter Denkmalschutz.

Seit Eröffnung war die Buchhandlung ein beliebter Ort für die kulturell interessierten Kreise Portos und im Laufe der Zeit für verschiedenste Schriftsteller. Bekannt sind auch die Besuche von J.K. Rowling, die im ersten Stockwerk umgeben von Büchern gerne einen Kaffee trank und am ersten Band von Harry Potter schrieb.

Und somit ist es auch ein Pilgerort für alle J.K. Rowling Fans - ich inklusive!

die berühmte Treppe von oben 
Wer einmal in dieser Buchhandlung war, kann der Autorin nachfühlen und entdeckt nicht nur eine wunderhübsche Buchhandlung, sondern auch diverse Quellen zur Inspiration. Das Jugenstil-Gebäude mit auffallend detaillierter und weisser Fassade im neogotischen Stil ist ein Eye-Catcher im Zentrum Portos. Im Inneren stapeln sich die Bücher auf Tischen und massigen Buchregalen aus dunklem Holz bis an die Decke. Diverse portugiesische Schriftsteller wachen in Form von Büsten über die Räumlichkeiten und schauen auf die Besucher hinunter. Das absolute Highlight ist jedoch die wohl tausendfach fotografierte rote Treppe, die sich schwungvoll und einzigartig in das obere Stockwerk windet. Als ich die Stufen emporstieg, mit den Fingern über das Blumen verzierte Geländer streichend, erwartete ich oben fast ein Käfig voller Monsterbücher oder Hogwarts-Studenten in schwarzen Mänteln, die an mir vorbei huschen, die Arme voller Bücher, die auf ihrer Liste stehen für das neue Schuljahr. Es ist nicht zu leugnen, dass die Buchhandlung Lello unsere liebe J.K. Rowling zu Flourish and Blotts in der Winkelgasse inspirierte!


Oberes Stockwerk - Galerie
Auch weitere Orte in Porto haben Rowling augenscheinlich inspiriert. So stammt beispielsweise die Schuluniform ebenfalls aus Portugal, wo Studenten der lokalen Universität (aber auch in anderen portugiesischen Städten) schwarze Mäntel über ihrer Schuluniform tragen, die in der Eile hinter ihnen her wehen. Es ist nicht belegt, jedoch schwer anzunehmen, dass einige Studenten Rowlings Wege kreuzten und somit zur Schuluniform Hogwarts beitrugen. Auch andere Geschäfte dürften zum Bilde der Winkelgasse beigetragen haben, so verfügen diverse Geschäfte in älteren Gebäuden vielfach eine Holzfassade (meist Holzrahmen um die Fenster und über der Tür mit dem Namen oder dem Angebot), wie eben auch Ollivanders Wand Shop, Madam Malkins Kleider für jede Gelegenheit, der tropfende Kessel oder Potages Kesselladen.
Enge Gassen, in denen eine Katze oder ein Hund (vielleicht ein Animagnus?) von einer dunklen Ecke in die nächste huscht und Bahnhöfe wie São Bento dürften sich ebenfalls in die Skizzen zu Hogwarts eingeschlichen haben.

Guide und Infoblatt
Diese Bekanntheit ist für die Buchhandlung jedoch Segen und Fluch zugleich. Denn obwohl viele Besucher die Livraria Lello aufsuchen, kommen viele davon "nur" für Fotos und nicht, um ein Buch zu kaufen. Die Buchhandlung funktioniert jedoch noch heute als normale Buchhandlung wie andere eben. Aufgrund der kleinen Räumlichkeiten (auch wenn das oft auf Fotos nicht so scheint), behindert die hohe Touristenanzahl das alltägliche Geschäft. Deshalb wurden neue Regeln eingeführt, die ab 2015 gelten:

- Man bezahlt neu 3.- Euro Eintritt (bei Kauf eines Besuches werden diese 3.- Euro vom Preis abgezogen! Somit bezahlen nur die Foto-Touristen tatsächlich Eintritt.)

- Selfie-Sticks und dergleichen sind verboten (Verletzungsgefahr und Platzmangel)

- Fotos sind erlaubt, aber mit Respekt für alle Mitmenschen und Nicht-behindern der Angestellten zu knipsen. Irgendwo habe ich auch gelesen, dass sie eine Foto-Stunde eingeführt haben von 9:00-10:00 morgens (also die erste Stunde morgens nach Ladenöffnung), den restlichen Tag sind Fotos verboten.

Ganz allgemein kann ich bestätigen, dass die Buchhandlung schnell voller Leute ist und es sich deshalb lohnt, morgens bei Türöffnung dort zu sein. Eintrittskarten werden in einer kleinen roten Hütte vor der Buchhandlung verkauft und man erhält dazu einen Guide mit einiger Information zum Ort, über portugiesische Schriftsteller und mit den Verhaltensrichtlinien. Ausserdem der "Buchkauf-Gutschein", um die 3.- Euro an der Kasse wieder umzutauschen.

Natürlich konnte ich auch nicht widerstehen. Unmöglich aus dieser Buchhandlung nichts mitzunehmen! Ein ganzes Regal ist voller Harry-Potter-Bände mit den unterschiedlichen Covern, in Portugiesisch und Englisch erhältlich. Auch Souvenirs sind nicht rar: Postkarten, Hefte, Stifte, Tassen, etc. Ich verliebte mich sogleich in das Buch "Magic Places", das neben Illustrationen und Bildern aus dem Film, viele Informationen zu allen Orten in Hogwarts beinhaltet. Wo wurde gedreht? Welche Herausforderungen wurden bewältigt? (Zum Beispiel die bewegten Bilder oder die Decke in der grosse Halle.) In welchen Filmen tauchen die Orte auf und welche Figuren spielen dort? Die Geschäfte in der Winkelgasse, die Schulräume diverser Professoren, Howarts allgemein, die Quidditch-Arena oder Privet Drive Nr.4... alles erklärt und bebildert. Ausserdem fand ich eine kleine Überraschung erst zuhause: Auf der letzten Seite in einem schlichten Umschlag befindet sich eine Karte der Winkelgasse <3



Damit dieses hübsche Hardcover knickfrei im Hotel und später daheim ankommt, konnte ich zudem nicht widerstehen, mir eine Tasche der Livraria Lello zu kaufen. Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst dieses Jahr.


Die Livraria Lello wurden von The Guardian auf den dritten Platz gewählt der schönsten Buchhandlungen der Welt: *Link*

Für mich persönlich war es die schönste Buchhandlung, die ich bisher besuchen durfte und so nahm ich nur schwer Abschied...

Wer von euch möchte auch nach Porto? Wer von euch war vielleicht schon dort? Erzählt mir eure Erlebnisse oder Wünsche in den Kommentaren! Ich freue mich darüber zu lesen und mich an diese tolle Reise zu erinnern =)


Keine Kommentare: