28. Februar 2018

Romina Scalco - Schlank gleich glücklich?

Autorin: Romina Scalco
Titel: Schlank gleich glücklich?
Was Abnehmen mit Glücklichsein zu tun hat und warum wir viel öfter Arschbomben machen sollten

Verlag: BoD - Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 978-744882354
Erschienen: 2017
Seiten: 296




Abnehmen ist schwer. Und furchtbar frustrierend. Und meistens so richtig zum Kotzen. Denn um Abnehmen zu können, braucht es mehr als Kalorienzählen; Körper, Geist und Seele müssen dafür im Einklang sein. Übergewicht hat nämlich nicht das Geringste mit einer Charakterschwäche zu tun, sondern ist eine komplexe Erkrankung. Und wie für andere Erkrankungen, die mehrere Ursachen haben, muss auch Übergewicht mehrstufig angegangen werden.

Ein Teil davon ist das persönliche Glück: Nur allzu oft sagen wir uns: Wenn ich erst schlank bin, dann bin ich glücklich. Doch mit Gedanken wie diesen versperren wir uns selbst den Weg zum Glück. Und das darf nicht sein. Denn jeder hat das Recht darauf, glücklich zu sein - egal, ob wir ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen haben oder nicht. Deshalb teilt die Autorin nicht nur ihre Erfahrungen in Bezug auf das Abnehmen, sondern auch auf das Glücklichsein. Denn beides ist enger miteinander verbunden, als so manch einer ahnen würde.



Ein Ernährungs- und Glücksratgeber der Erste-Sahne-Klasse. Obwohl ich selbst nicht abnehmen möchte und auch nicht (z.B. aus medizinischen Gründen) muss, habe ich sehr viel bei der Lektüre gelernt. Gesunde Ernährung ist nicht nur Salat ohne Dressing und Verzicht auf Süssigkeiten. Sobald man mehr darüber versteht, wie der Körper welche Nährstoffe verwendet und verarbeitet, hat man gesunde Ernährung wirklich verstanden und dabei hilft Romina allen Neustartern wie auch Fortgeschrittenen. Doch der wichtigste Teil - für mich persönlich - aber auch der Teil, der gerne vergessen wird, ist: Glücklichsein. Und genau das macht diesen Ernährungsratgeber so besonders: der Fakt, dass es auch ein Glücksratgeber ist.

Wie gesagt, habe ich das Buch nicht gelesen, weil ich abnehmen möchte und auch nicht muss. Trotzdem habe ich mir vielerlei Stellen markiert im "Theorieteil". Denn obwohl ich äusserlich gesund wirke, bin ich essenstechnisch nicht immer ein Paradebeispiel für gesundes Essen. Wahrscheinlich bin ich ein Durchschnittsmensch, Opfer von Marketing und Junk Food, weiss zwar, dass gesünder was anderes ist, aber bin einfach zu unmotiviert und zu beschäftigt mit anderem, um mich auch dementsprechend zu ernähren. Nach der Lektüre dieses Ratgebers kenne ich meine Baustellen jedoch noch besser: Mehr Wasser pro Tag trinken (altbekannt), weniger Fertigprodukte wegen Zusatzstoffen etc (auch altbekannt), weniger Süssigkeiten / Zucker generell (auch bekannt). Aber eben auch, dass Fett nicht grundsätzlich bösartig ist (gelernt, welche Fette gut sind und der Körper sogar braucht), dass Vollkornbrot nicht sooo viel besser und gesünder als Weissbrot ist (wegen Gluten und Überzüchtung von Getreidesorten), welche Funktion Insulin genau hat und welche Auswirkungen ständig zu hohes Insulin hat sowie den Grund, warum man nach gewissen Mahlzeiten nach einer Stunde schon wieder Hunger hat und den ganzen Tag schlecht gelaunt ist.

Das Buch ist praktisch und übersichtlich in 2 Teile geteilt: Zuerst eine Art Theorieteil, der Basiswissen über Nährstoffe auf den Weg gibt, der mit Un- und Halbwahrheiten aufräumt und generell klärt, wie Übergewicht entsteht. Im zweiten Teil beschäftigt sich Romina mehr um den Glücksfaktor, was Unzufriedenheit auslösen kann, warum wir uns nur mit "okay" zufriedengeben und wie man das alles ins Positive kehren kann. Und warum plötzlich die Pfunde purzeln, wenn man glücklich ist - eben nicht umgekehrt, wie in der Falle "bin ich erst mal schlank, bin ich auch glücklich". Die Autorin zitiert auch hier und da wichtige Tatsachen, die man perfekt zur Motivation in seine Agenda, auf seinen Spiegel oder an seinen Kühlschrank heften kann und sollte. Mein persönlicher Favorit:

Your day is your week is your month is your year - James Altucher
(Dein Tag ist deine Woche ist dein Monat ist dein Jahr)

Das Besondere an diesem Buch ist schlussendlich die persönliche Note. In erschreckend ehrlichen Geschichten erzählt die Autorin über eigene Tiefpunkte, erklärt, wie sie wieder auf die Beine kam, obwohl sie auch dabei noch stolperte. Der Schreibstil liest sich flüssig leicht und in Kombination mit dem Duzen fühlt sich die Lektüre an, als sässe man mit einer guten Freundin beim Kaffee. Nicht wie in einer Therapiestunde oder bei einer Vorlesung in der Uni, sondern einfach daheim mit Kuschelsocken auf dem Sofa, Tasse in einer Hand, Taschentücher in der anderen. Und dabei verliert man sich in einem privaten Gespräch zwischen Freundinnen von der Sorte, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht, die Freundin aber noch näher kennen lernt und sich selbst öffnet. Dieses Gefühl macht diesen Ratgeber so wertvoll und einzigartig und schafft es sogar, Leuten zu helfen, die gar nicht abnehmen wollen.

Man merkt, wie viel Mühe die Autorin in dieses Buch gesteckt hat: Eine Kombination von gut recherchiertem Wissen (mehrseitiges Quellenverzeichnis von Literatur im Anhang), dass aussagekräftig zusammengefasst wurde und die Würze persönlicher Erfahrung, wertvolle autobiographische Kapitel. 
Unterm Strich: Food for thoughts!!! (not your tummy) 




5 von 5 Lese-Echsen


Romina Scalco hat ursprüngich eine kaufmännische Ausbildung mit anschliessendem Wirtschaftsstudium abgeschlossen, aber mit der Zeit immer stärker gemerkt, dass dieses Berufsfeld sie nicht erfüllt. Sie wusste nicht, in welchem Beruf sie ihre Stärken einbringen konnte; sie wusste nur, dass sie dort, wo sie war, nicht glücklich wurde.

RominaWährend sie beruflich orientierungslos war, kämpfte sie nicht nur mit einer starken Gewichtszunahme, sondern auch mit heftigen chronischen Schmerzen, die ihren Alltag bestimmten. Nach ihrem Klick-Moment fand sie zur Low Carb-Ernährung und sie konnte seit langem endlich abnehmen und schliesslich ihr Gewicht halten. Gesundheitlich geht es ihr schon viel besser, obwohl sie in den letzten Jahren einige weitere Diagnosen verkraften musste (Endometriose, Hashimoto, KPU und Lipödeme).
Seit 2013 betreibt sie einen sehr erfolgreichen Blog und hat mittlerweile aus ihrem Hobby einen Beruf gemacht: Sie hat sich zum Ganzheitlichen Gesundheits- und Ernährungscoach ausbilden lassen und hilft Menschen, ihre Gesundheit, ihr Glück und ihr Wohlfühlgewicht zu finden.

Viele leckere Rezepte, persönliche Berichte und Tipps findet ihr auf: 

Keine Kommentare: